Personal tools
You are here: o studio 110 magazin 110 magazin ticket filmtage-bayerischer-schulen.de | Einsendung bis Anfang August - Festival Mitte Oktober

Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung.

Heraklit von Ephesus

When you need a function, just declare it.

Anonymous 

 

Ego ist eine Illusion.

Marco Asam

Life is like a camera -
focus on what's important
capture the good times,
develop from the negatives
and if things don't work out
take another shot.

Anonymous

reset the rules.

sonnja genia riedl

creativity is subtraction.

Austin Kleon

Art is theft: It's not where you take things from, it's where you take them to. 

Daniel Cordera about the quote of Pablo Picasso

art ist for live, not live for art.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

filmtage-bayerischer-schulen.de | Einsendung bis Anfang August - Festival Mitte Oktober

— filed under: , , ,

Das älteste deutsche Schülerfilmfestival ist schon seit über 35 Jahren Treffpunkt der aktiven und kreativen Filmarbeit an den Schulen in Bayern. Jährlich werden 50 - 100 Filme eingereicht und von einer Jury beurteilt. Etwa 25 Filme kommen ins Hauptprogramm und können mit ein wenig Glück einen Förderpreis gewinnen. Weitere 25 Filme werden im Programmblock Horizonte präsentiert.

filmtage-bayerischer-schulen.de | Einsendung bis Anfang August - Festival Mitte Oktober

filmtage-bayerischer-schulen.de

Einsendung bis Anfang August (genaues Datum siehe filmtage-bayerischer-schulen.de) 

Filmtage Bayerischer Schulen - ein Festival besonderer Art


Was sind die Filmtage bayerischer Schulen?

Ein Festival besonderer Art: Wir zeigen, was sich so tut beim Schülerfilm zwischen Rosenheim, Hof, Aschaffenburg und Cham.
Veranstaltet werden die Filmtage bayerischer Schulen von der "Landesarbeitsgemeinschaft Theater und Film an den bayerischen Schulen" (LAG) sowie dem Verein "Drehort Schule e.V." (DOS), und zwar jährlich Mitte Oktober. Gastgebende Schule ist die Eichendorff-Volksschule Gerbrunn (Landkreis Würzburg)

Das älteste deutsche Schülerfilmfestival ist schon seit über 35 Jahren Treffpunkt der aktiven und kreativen Filmarbeit an den Schulen in Bayern. Jährlich werden 50 - 100 Filme eingereicht und von einer Jury beurteilt. Etwa 25 Filme kommen ins Hauptprogramm und können mit ein wenig Glück einen Förderpreis gewinnen. Weitere 25 Filme werden im Programmblock Horizonte präsentiert.

Teilnahmebedingungen | Wann ist der Einsendeschluss für die Filme? | 2019

Alle teilnehmenden Filme müssen bis Anfang August (genaues Datum siehe filmtage-bayerischer-schulen.de | Es gilt der Poststempel) an die Vorjury eingereicht werden.

Teilnahmeberechtigt sind Schülerinnen und Schüler aller bayerischer Schulen, die mit oder ohne Anleitung eines Lehrers in der Freizeit oder im Unterricht Filme drehen.

Die Themen sind freigestellt, es können z. B. witzige, spannende oder problemorientierte Spielfilme, Trickfilme, Experimentalfilme oder Unterrichtsfilme sein. Der Schwerpunkt kann auf inhaltlicher Mitteilung oder künstlerischer Gestaltung liegen.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden gebeten, die Filmdateien über das Internet zu übertragen. Hierfür empfehlen wir die Verwendung von WeTransfer (wetransfer.com) oder einer Dropbox (dropbox.com). Die Filme müssen in der endgültigen Vorführfassung per WeTransfer, oder Dropbox-Link bis spätestens 10.08.2018 an filmtage@rshk.de gesendet werden. Es können auch andere Übertragungsservices verwendet werden. Die Dateien müssen mit dem Filmtitel versehen sein und über die Kommentarfunktion müssen zusätzlich Schuladresse, Titel, Name der betreuenden Lehrkraft aufgeführt werden.

Nur bei unüberbrückbaren Problemen mit dem Onlinetransfer können die Filme auf Datenträgern (CD, DVD, USB-Stick) an die Vorjury gesandt werden.

Alle teilnehmenden Filme müssen bis spätestens Freitag, 10. August 2018 via Internet übertragen oder notfalls per Post (Poststempel) an folgende (Vorjury-)Adresse gesandt werden:

  • Oberland-Realschule Holzkirchen
  • Filmtage bayerischer Schulen
  • zu Händen Sebastian Wanninger
  • Probst-Sigl-Str. 3
  • 83607 Holzkirchen

Für Schäden oder Verlust während des Transports trägt der Einsender das Risiko. Nach Abschluss der Filmtage können die eingesandten Filme wieder abgeholt werden. Auf jedem Filmspeichermedium (nicht nur auf der Schutzhülle) müssen Name und Adresse des Einsenders sowie der Filmtitel angegeben werden. Es besteht keine Möglichkeit, nachbearbeitete Vorführfassungen nachzureichen. Zusätzlich muss jeder eingesandte Film bis zum 10.8.2018 gesondert auf dieser Website online angemeldet werden.

Die Vorjury ist berechtigt, unter den Einsendungen eine Auswahl zu treffen und ungeeignet erscheinende Filme abzulehnen. Für Schäden oder Verlust während des Transports trägt der Einsender das Risiko. Nach Abschluss der Filmtage können die eingesandten Filme wieder abgeholt werden.

Der Einsender erklärt, dass er alle Rechte an den eingesandten Arbeiten besitzt.

Welche Teilnahmebedingungen gibt es?

Eingesandt werden sollten Videofilme auf MiniDV-Bändern (DV oder HDV)oder als Videodateien auf Datenträgern (CD, DVD, USB-Stick) in den Formaten Quicktime, Mpeg-4 H.264, ProRes 422 in den Auflösungen 720x576, 1280x720 oder 1980x1080.
Wir projizieren mit einem HD-Beamer, deshalb bitten wir um eine möglichst hohe Auflösung, wenn in HD gedreht wurde (1980x1080)
Außerdem können auch Video-DVDs eingesandt werden. Allerdings ermöglichen nur die oben genannten eine optimale Wiedergabequalität beim Festival.
Nicht akzeptiert werden AVI- und MKV-Dateien, Video-CDs und S-Video-CDs, ebenso Videodaten, die ausschließlich zum Download zur Verfügung gestellt werden.

Welche Filmthemen sind zugelassen?

Die Themen sind freigestellt, es können z. B. witzige, spannende oder problemorientierte Spielfilme, Trickfilme, Experimentalfilme oder Unterrichtsfilme sein. Der Schwerpunkt kann auf inhaltlicher Mitteilung oder künstlerischer Gestaltung liegen.
Genauere Informationen unter Jurykriterien

 

Durch die Filmtage sollen die Schülerproduktionen einem fachkundigen Publikum vorgestellt werden, um am Ende vielleicht mit einem der ausgelobten Preise ausgezeichnet zu werden. Gleichzeitig bilden die Filmgespräche einen wichtigen Schwerpunkt. Jeden einzelnen Film des Hauptprogramms erläutern die Macher und stellen sich den Fragen des Publikums. Auch außerhalb dieser moderierten Podiumsgespräche bietet das Filmwochenende Möglichkeiten zum intensiven Austausch rund um das Medium Film.

filmtage-bayerischer-schulen.de 

Document Actions