Personal tools
You are here: o studio 110 110 OUT icon | Ku Ku basic

You have to loose yourself. You have to find yourself. You have to loose yourself. 

anonymous

Das Beste der Musik steht nicht in den Noten. 

Gustav Mahler

Le mieux est l'ennemi du bien.

Französisches Sprichwort

Imago est animi vultus. Das Gesicht ist Abbild der Seele.  

Cicero

Resonanz ist Stille. 

typiconia

Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung.

Heraklit von Ephesus

Wer weniger erwirbt, um mehr zu haben, geht den Weg vom Haben zum Sein. 

Christine Lang

Jeder Plan ist die Grundlage einer nächsten Änderung. 

Martin Riedl

Was es alles gibt, was ich nicht brauche. 

Aristoteles

creativity is subtraction.

Austin Kleon

Bewusstsein beginnt mit Wahrnehmung.

°

Wenn man nur einen Hammer hat, sieht jedes Problem wie ein Nagel aus. 

anonym

When you need a function, just declare it.

Anonymous

Auch der weiteste Weg beginnt mit einem ersten Schritt.

Konfuzius

Lerne die Regeln, damit du sie richtig brechen kannst!

Dalai Lama

Die Kopie oder Adaption ist die Höchste Form der Ehrung.

Luehrsen, Hendrik

Der Tod ist eine Lebensaufgabe.

Hildegard Willmann

Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muss sich vorwärtsbewegen, um das Gleichgewicht zu halten.

Albert Einstein

Du musst selbst wissen, wo du hinwillst und auf welchem Weg du am besten dorthin kommst. Nur du kennst den Weg.

Nadia Comaneci

Art is eternal, but life is short. 

Evelyn de Morgan

Wer nichts mehr spürt, ist ein toter Mann. 

Hermann Enzenhofer

Perlen holt aus tiefer Flut nur ein gottvertrauter Mut. 

Ida Bachmeier

Was sich auf die Wirklichkeit bezieht, ist nicht sicher, und was sicher ist, ist nicht wirklich.

Albert Einstein

Ego ist eine Illusion.

Marco Asam

Zeit ist ein Vakuum. 

Christiane Schick

Nur Querköpfe ändern ihre Meinung nicht. 

Albert Einstein

Nichts kann existieren ohne Ordnung. Nichts kann entstehen ohne Chaos.

Albert Einstein

Alle realen Prozesse sind irreversibel.

Sven Titz in weltderphysik.de > Entropie

Wir leben. Nur die Zeit stirbt.

n. Erich Maria Remarque

Ich habe keine Zeit, mich zu beeilen.

Igor Strawinsky

Zusammen können wir Großes erreichen.

amnesty international

Das Bewusstsein ist wie ein Radio - es kommt darauf an, auf welche Frequenz man sich einstellt.

Thomas Falke

Kreation. Assoziation. Intuition.

typiconia

Nothing will benefit human health and increase chances for survival of life on Earth as much as the evolution to a vegetarian diet.

Albert Einstein

Think globally. Act locally.

MFM Wandgestaltung

Art is the elimination of the unnecessary.

anonymous

The rules are learnt in order to be broken, but if you don't know them, then something is missing. 

Nicolas Roeg

A smooth sea never made a skilled sailor. 

Franklin D. Roosevelt

On ne voit bien qu’avec le cœur. L’essentiel est invisible pour les yeux. Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. 

Antoine de Saint-Exupéry

Le coeur a ses raisons que la raison ne connaît point.

Französisches Sprichwort

 

 

Ku basic

Kunst Jg 05
Grundwissen: Zeichnung: Kennenlernen verschiedener Materialien; Gepunktetes, Lineares, Schraffur, Muster, Textur; Typographie: Schreibschrift, Druckschrift, Großbuchstaben flächig; Malerei: Bildausschnitt / vgl. Einstellungsgrößen Photographie; 
Farblehre: Farbmischungen, Farbkontraste, Farbmodell Farbenblume, additive und subtraktive Farbmischung, Farbauftrag lasierend/deckend; Bildbeschreibung; Geschichte der Malerei: Höhlenmalerei, Ägypten;

Kunst Jg 06
Grundwissen: Zeichnung: 3D-Zeichnung aus Grundformen (Kugel, Kegel, Zylinder und Würfel), Parallelperspektive; 
Malerei: 3D-Malerei einfacher Grundformen/Farbschattierungen; Farbenlehre: Farbkontraste, Farbmodelle, Farbmischreihen; Bildbeschreibung; Typographie: Geschichte der Schrift, verschiedene Schrifttypen; Keramik: Aufbautechniken; Kunstgeschichte: Grundzüge griechischer und römischer Kunst;

Kunst Jg 07
Grundwissen: Zeichnung: Zentralperspektive mit 1-3 Fluchtpunkten; Malerei: Optik, 3-D-Malerei, Farbperspektive; Drucktechnik: ein- bzw. zweifarbiger Linoldruck , Überblick über die Drucktechniken; 
Kunstgeschichte: Romanik, Gotik, Renaissance, Barock; Erzählen und Ausdruck: Bildgeschichten ... Einheit von Ort, Zeit und Handlung (z.B. Comic, Animation, Foto/Film ...); Informationen/Nachrichten; Recherche, Analyse und Gestaltung (Einladung, Bildbericht, Kalender, Website ...);

Kunst Jg 08
Grundwissen: 1. Imagebildung: Selbstdarstellungen, Selbstinszenierungen. Darstellung des menschlichen Körpers (Proportionen, Körpersprache, Posen, Attribute, Arrangements), 2. Kommunikation und Medien: Layout (Text, Bild), Werkanalyse (Plakat, Cover), Überblick über die verschiedenen Drucktechniken, 3. Architektur und Design: (Raum/) Innenraum, 4. Kunstgeschichte: Klassizismus, Romantik, Biedermeier, Realismus, Impressionismus, Post-Impressionismus/ Wegbereiter der Moderne.

Kunst Jg 09
Grundwissen: Proportionen des menschlichen Körpers/ Entwürfe für Mode; Geschichte und Grundtechniken der Photographie; Werbung; Architektur und Design unter dem Aspekt der Benutzung; exemplarisches Besprechen von Positionen und Strömungen der Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts: Jugendstil, Expressionismus, Kubismus, Abstraktion und Konkretion, Surrealismus

Kunst Jg 10
Grundwissen: 10.1 Lebensentwürfe Jugendlicher; Auseinandersetzung mit visuellen Medien und der Zeichensprache unterschiedlicher Jugendkulturen, d. h. Einblicke in den Zusammenhang zwischen Botschaft, Bildsprache und Wirkung (z.B. Analyse von Mimik und Gestik ... Outfits ... Musik, virtuellen Welten ...). Gestalten von z.B. Konzertplakaten, CD-Covers, Websites ... 10.2 Corporate Design: Kennenlernen von Identität stiftenden Erscheinungsbildern, z. B. in Banken, Parteien und Fernsehsendern; Gestalten: Scribbles für z. B. Homepage, Prospekt für eigene Schule ... 10.3 Denkmalschutz, Städtebau und Gestalten im öffentlichen Raum, z. B. Untersuchungen vor Ort; Gestalten: z. B. Zeichnungen, Collagen oder Modelle nach eigenen Ideen und Vorstellungen in Bezug zur eigenen Lebenswelt; 10.4 Ausgewählte Positionen der Kunst nach 1945: Erste Ansätze der Werkerschließung (Analyse und Interpretation); z. B. vom Abbilden zur Abstraktion; Erweiterung des Kunstbegriffs ...; Gestalten: z. B. Bildnerische Analyse von Kunstwerken; Montagen, Verfremdungen, malerische Auflösungen, Landart-Projekte ... Allgemeine Informationen und Ausblicke zum Kunstunterricht in der Oberstufe als Entscheidungshilfe für die Wahl zwischen Kunst und Musik

Kunst Jg Q11-1 Körper
Anatomie, Zeichnen von menschlichen Proportionen und deren Verzerrung, dreidimensionales Gestalten; Kunstgeschichte: Körperdarstellungen (exemplarisch) von der Antike bis heute, Schwerpunkt auf klassischer Moderne und die Entwicklung der Abstraktion bis hin zu zeitgenössischen künstlerischen Ansätzen; Werkanalyse von zweidimensionalen und dreidimensionalen Werken.

Kunst Jg Q11-2 Objekt
Kunstgeschichte: die Entwicklung des Objektes und der „Nullpunkt“ in der Kunst: Ready-made und schwarzes Quadrat; praktisches Gestalten: Collage, Assemblage oder Bau eines Objektes Design: Unterschied von Kunst- und Designobjekt, Designanalyse, Gegensatz von funktionalem und künstlerischem Design; Entwurf, Planung und Bau eines Designobjektes

Kunst Jg Q12-1 Raum
Wahrnehmen: Analyse verschiedener Tendenzen in Architektur und Städtebau von 1850 bis heute; Gestalten: Entwickeln von Raumvorstellungen und –konzepten in Zeichnung, Malerei, Fotografie und Modellbau 

Kunst Jg Q12-2 Kommunikation
Wahrnehmen: Begreifen alltagsästhetischer Phänomene und Kunstwerke als Teile komplexer Kommunikationsprozesse in der Gesellschaft, v. a. im 20. und 21. Jahrhundert. Gestalten: Entwicklung und Umsetzung eigener visueller Kommunikationsstrategien in Bild und Text (z. B. Plakat, Ausstellung, Aufführung ...) ggf. als Gruppenarbeit und in Teilen evtl. auch computergestützt.

 

Document Actions